News und Medien

Presseinformationen 
    26 | 11 | 13
    Neue Broschüre erschienen: Antimikrobielle Wirksamkeit von Kupfer als Beitrag zur Infektionsprävention - Forschung, Nutzen und Wirkung
    Gesundheitswesen
    antimikrobiell
    Die Medizin ist in den letzten Jahrzehnten immer höher technisiert. Operative Möglichkeiten wie auch medizintechnische Innovationen bieten ein rasch wachsendes Diagnose- und Therapiespektrum – für eine immer größer werdende Zahl an Patienten, hierunter auch Risikogruppen wie extrem Frühgeborene und multimorbide alte Menschen. Nosokomiale Infektionen und die Zunahme Antibiotika-resistenter Erreger stellen inzwischen eine Gefahr für die medizinische Spitzenversorgung dar. Eine neue Broschüre des Deutschen Kupferinstituts informiert nun über aktuelle Forschungsergebnisse und Anwendungsfelder von antimikrobiellen Kupferlegierungen als zusätzlichen Baustein in der Krankenhaushygiene ebenso wie über den Kosten-Nutzen-Aspekt.
    20 | 11 | 13
    Wettbewerb gestartet: Internationaler Design-Preis Copper and the Home 2014
    Architektur, Innenarchitektur, Konstruktion und Fertigung
    Architektur, Design
    Das italienische Kupferinstitut ruft zum inzwischen fünften Mal zu dem internationalen Design-Wettbewerb "Copper and the Home" auf, der sich insbesondere an junge Designer und Studenten richtet, die sich mit Objekten und Möbeln beschäftigen, die aus Kupfer und Kupferlegierungen gefertigt werden und sich durch innovative ästhetische und funktionale Elemente auszeichnen.
    19 | 11 | 13
    Europäische Kommission steuert 3,3 Millionen Euro zur Förderung von ultraleitfähigem Kupfer bei
    Elektrotechnik
    elektrische Leitfähigkeit
    in Konsortium an 14 Unternehmen und Universitäten hat einen Finanzierungs-vertrag über 3,3 Millionen Euro mittels des RP7-Programms der Europäischen Kommission unterzeichnet. Das Projekt mit dem Titel „Ultrawire“ zielt darauf ab, ultraleitfähiges Kupfer, ein Material, das Strom besser leitet als alle bekannten elektrischen Leitmaterialien, innerhalb von drei Jahren auf ein Niveau zu bringen, auf dem bereits Pilotprojekte zur Verwendung in der Herstellung möglich sind. Die Mitglieder des Konsortiums bezahlen weitere zusätzliche 1,7 Millionen Euro an eigenen Finanzmitteln für das Projekt.
    14 | 11 | 13
    MEDICA EDUCATION CONFERENCE setzt Programmschwerpunkt auf Hygiene in Klinik und Praxis
    Gesundheitswesen
    antimikrobiell
    Nosokomiale Infektionen senken, Patientensicherheit stärken und Behandlungskosten eindämmen – es gilt, ein weltweit drängendes Hygiene-Problem dauerhaft und effizient zu lösen. Ein Beitrag hierzu ist der Einsatz antimikrobiell wirksamer Kupferbauteile im Gesundheitswesen. Wissenschaftliche Grundlagen und praktische Anwendungsbeispiele werden von Experten aus Mikrobiologie und Werkstoffkunde im Rahmen der MEDICA EDUCATION CONFERENCE am 20. November 2013 vorgestellt.
    04 | 11 | 13
    Preisträger des diesjährigen European Copper in Architecture Awards stehen fest
    Architektur
    Architektur
    In einer festlichen Zeremonie auf der Pariser Architekturmesse BATIMAT wurden heute die Preisträger des diesjährigen European Copper in Architecture Awards ausgezeichnet. Mit der Vergabe des europäischen Preises werden alle zwei Jahre architektonische Leistungen gewürdigt, die Kupfer oder Kupferlegierungen im Bereich von Fassaden, Dächern oder bei anderen Designelementen nutzen. Die hochkarätige internationale Jury hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, den Hauptpreis an die “Plattform für Kunst und Kreativität in Guimarães, Portugal“ zu vergeben.
    14 | 10 | 13
    „Kupfer-Hospital“ zeigt Einrichtungsbeispiele aus antimikrobiellen Legierungen als Beitrag zur Hygiene und Infektionsprävention
    Gesundheitswesen
    antimikrobiell
    Aktuelle Studienergebnisse belegen, dass die Verwendung antimikrobieller Kupferwerkstoffe die Gefahr nosokomialer Infektionen auf Intensivstationen um 58 Prozent senken kann. Das Deutsche Kupferinstitut zeigt auf der diesjährigen MEDICA in einem „Kupfer-Hospital“ praktische Anwendungsmöglichkeiten und vertieft wissenschaftliche Ansätze bei der MEDICA EDUCATION CONFERENCE und im Antimicrobial Copper Workshop.
    26 | 09 | 13
    Entdecken Sie das wichtigste Funktionsmetall neu: Europäische Webplattform informiert über Kupfer
    Bereits seit 2012 zeigen ein neues Logo und die Marke “Copper Alliance” visuell, dass das Deutsche Kupferinstitut in ein globales Kupfernetzwerk eingebunden ist. Nun haben die elf europäischen Kupferinstitute und das European Copper Institute (ECI) in Brüssel eine mehrsprachige europäische Webplattform entwickelt, die einen leichten und umfangreichen Zugang zu dem Thema Kupfer bietet.
    23 | 07 | 13
    Breitgefächertes Seminarprogramm: Neue Weiterbildungsangebote rund um Kupfer
    Das Deutsche Kupferinstitut ist als Kompetenzzentrum für alle technologischen Fragen rund um Kupfer und Kupferlegierungen in Deutschland und weit darüber hinaus seit vielen Jahren bekannt. Stimuliert durch eine rege Nachfrage aus wichtigen Industriezweigen wie Automobil, Maschinen- und Anlagenbau sowie Elektrotechnik und Elektronik hat sich in den letzten Jahren das Tätigkeitsspektrum des Deutschen Kupferinstituts deutlich erweitert. Ein Schwerpunkt liegt dabei nun auch auf der Durchführung von Workshops, Weiterbildungsangeboten und Seminaren. Im zweiten Halbjahr dieses Jahres stehen dabei die neuen Themen Funktionswerkstoff Kupfer, Löten von Kupferwerkstoffen, Oberflächentechnik und Beschichtung sowie Zerspanungstechniken auf dem Programm.
    03 | 07 | 13
    Workshop „Kupfereinsatz im Gesundheitswesen“:
    In Europa erkrankt jeder 14. Patient während eines Krankenhausaufenthaltes an einer nosokomialen Infektion. Dies führt schätzungsweise zu 147.000 Todesfällen pro Jahr. Eine aktuell abgeschlossene Studie belegt jetzt, dass antimikrobielle Kupferwerkstoffe dauerhaft die Keimbelastung reduzieren und dadurch die Infektionsrate minimieren können. Doch wie funktioniert das? Einen Überblick über die Wirkungsmechanismen und das Potential antimikrobieller Kupferwerkstoffe gibt nun ein Workshop des Deutschen Kupferinstituts.
    02 | 07 | 13
    Zentrum für Strahlentherapie in Hof zählt zu den Finalisten des European Copper in Architecture Awards 2013
    Eine internationale Jury aus Architekten hat die zehn Projekte ausgewählt, die für den "European Copper in Architecture Award 2013" - eine Auszeichnung der besten Projekte der zeitgenössischen Architektur - in die engere Auswahl kommen. Der zum 16. Mal, alle zwei Jahre stattfindende Designaward erfreut sich zunehmender Beliebtheit und zelebriert den wachsenden Einfluss von Kupfer und seinen Legierungen auf das moderne Design. Die Jury bestand dieses Jahr aus vier Architekten, die alle schon einmal den Copper in Architecture Award erhalten haben: Einar Jarmund (Jarmund/Vigsnæs, Norwegen), Craig Casci (Grid Architects, Großbritannien), Davide Macullo (Davide Macullo Architects, Schweiz) und Anu Puustinen (Avanto Architects, Finnland). Die Gewinner werden auf einer speziellen Veranstaltung während der internationalen Baufachmesse BATIMAT in Paris bekanntgegeben. Die Beiträge werden während der gesamten Dauer der Messe vom 4. bis 8. November in einer Ausstellung zu sehen sein.
    20 | 06 | 13
    Fokus auf Trinkwassergüte und regulatorische Anforderungen
    Das zehnte Kupfer-Symposium in Hamburg lockt mit einem attraktiven Programm in die Hansestadt. Neben einem spannenden Vortragsspektrum zur "Ressource Wasser" mit renommierten Referenten des Umweltbundesamtes, der TU Berlin oder auch des DVGW werden im Rahmen der traditionellen Werkstofftagung auch wieder Themen aus den Bereichen Prozess- und Verfahrenstechnik, Nano- und Oberflächentechnik, Materialeigenschaften oder Simulation und Mikroverschleiß geboten. Werksbesichtigungen und Exkursionen zu Instituten des Kooperationspartners Helmut-Schmidt-Universität runden die dreitägige Veranstaltung ebenso ab wie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.
    18 | 06 | 13
    Werkstofftagung mit attraktivem Jubiläumsprogramm: Innovative Anwendungen rund um Kupferwerkstoffe
    Das zehnte Kupfer-Symposium in Hamburg lockt mit einem attraktiven Programm in die Hansestadt. Neben einem spannenden Vortragsspektrum zur "Ressource Wasser" mit renommierten Referenten des Umweltbundesamtes, der TU Berlin oder auch des DVGW werden im Rahmen der traditionellen Werkstofftagung auch wieder Themen aus den Bereichen Prozess- und Verfahrenstechnik, Nano- und Oberflächentechnik, Materialeigenschaften oder Simulation und Mikroverschleiß geboten. Werksbesichtigungen und Exkursionen zu Instituten des Kooperationspartners Helmut-Schmidt-Universität runden die dreitägige Veranstaltung ebenso ab wie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.
    29 | 04 | 13
    Neue facebook-Seite informiert Bauherren über Kupfer
    Unter dem Motto „Auf Kupfer ist Verlass“ bringt sich die europaweite Kampagne rund um Kupfer in und am Haus wieder ins Gespräch – und das über alle Medienkanäle hinweg. Charmante Printmotive laden für den Häuslebauer ab sofort das Thema Kupfer emotional auf. Dazu gibt es einen facebook-Auftritt und eine neue Broschüre, die Kunden über das Thema Kupfer beim Hausbau informiert. Spezielle Anzeigen für den Profi mit dem Slogan „Kupfer lässt Ihr Handwerk glänzen“ runden das neue Kampagnenprofil ab.
    29 | 04 | 13
    Antimikrobielle Kupferwerkstoffe reduzieren nosokomiale Infektionen auf Intensivstationen um 58 Prozent
    Aktuelle Studienergebnisse der Medical University of South Carolina belegen, dass die Verwendung antimikrobieller Kupferlegierungen die Gefahr nosokomialer Infektionen auf Intensivstationen um 58 Prozent senken kann. Mit dieser Studie wurde erstmals in Klinikversuchen nachgewiesen, dass Kupferwerkstoffe die mikrobielle Last auf Kontaktflächen deutlich verringern. Denn Kupferoberflächen inaktivieren nicht nur Antibiotika-resistente Keime, sondern auch viele weitere Erreger und minimieren so die Infektionsübertragung in Gesundheitseinrichtungen
    26 | 04 | 13
    Neue Anzeigen-Kampagne und Erweiterung der Webseite
    Unter dem Motto „Auf Kupfer ist Verlass“ bringt sich die europaweite Kampagne rund um Kupfer in und am Haus wieder ins Gespräch – und das über alle Medienkanäle hinweg. Charmante Printmotive laden für den Häuslebauer ab sofort das Thema Kupfer emotional auf. Dazu gibt es einen facebook-Auftritt und eine neue Broschüre, die Kunden über das Thema Kupfer beim Hausbau informiert. Spezielle Anzeigen für den Profi mit dem Slogan „Kupfer lässt Ihr Handwerk glänzen“ runden das neue Kampagnenprofil ab.
    16 | 04 | 13
    Für meinen Garten nur das Beste – Kupfer!
    Obwohl Kupfer schon seit dem Altertum bekannt ist, überrascht und inspiriert das „rote Metall“ immer wieder Architekten und Designer… sogar im Garten! Nachdem es den Innenbereich erobert hat, bereichert Kupfer dank seiner wunderbaren Eigenschaften auch immer mehr den Außenbereich: langlebig und resistent gegen Korrosion, formbar und wandlungsfähig, zu 100% recycelbar und hygienisch. Es verwundert nicht, dass Kupfer bei Designern und Gärtnern, die sich die Eigenschaften von Kupfer zunehmend zunutze machen und es in Accessoires oder Möbel verwandeln, so beliebt ist. Wird Kupfer zum „Must-have“ für Grünflächen im nächsten Frühjahr?
    01 | 03 | 13
    Innovative Ideen rund um Kupferwerkstoffe gesucht!
    Mit 2.500 Euro ist der Innovationspreis des Deutschen Kupferinstituts ausgeschrieben, der alljährlich im Rahmen des werkstofftechnisch ausgerichteten Kupfer-Symposiums vergeben wird. Beim Förderpreis des Deutschen Kupferinstituts handelt es sich um einen interdisziplinären Wettbewerb. Teilnahmeberechtigt sind entsprechend alle Studenten, Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiter aus den Fachbereichen der Ingenieur- und Naturwissenschaft aus Forschungsinstituten und dem industriellen Umfeld, die sich mit innovativen Entwicklungen zu Kupferwerkstoffen beschäftigen.
    01 | 03 | 13
    „Stammbaum“ gibt Überblick: Legierungsfamilien für Kupferwerkstoffe
    Passend zu der Broschüre „Niedriglegierte Kupferwerkstoffe“, die das Deutsche Kupferinstitut aktuell in seiner Reihe TechnologieForum Kupfer aufgelegt hat, gibt es jetzt einen so genannten „Kupferstammbaum“ als Poster im DIN A 2 Format, der die verschiedenen Legierungsfamilien auf einen Blick anschaulich zusammenfasst.
    27 | 02 | 13
    Kontaktflächen aus massiven Kupferlegierungen minimieren die Übertragung von Grippe-Viren
    Während die Zahl der Grippefälle in Deutschland weiter steigt, werden neue Hygienekonzepte zur Beherrschung der nächsten Influenza-Saison entwickelt. An der Universität Southampton konnte Professor Bill Keevil die Wirksamkeit massiver Kupferwerkstoffe auf Influenza A-Viren belegen. Hieraus ergibt sich ein möglicher Ansatz, die Virus-Last auf sog. Hot Spots deutlich zu verringern. Denn Kupferoberflächen inaktivieren nicht nur diese, sondern auch viele weitere Keime und minimieren so die Infektionsübertragung in Gesundheitseinrichtungen
    06 | 02 | 13
    Deutsches Kupferinstitut informiert auf dem 10. Ulmer Symposium Krankenhausinfektionen
    „Was ist dran am Kupfer?“ Dieser Frage geht das Deutsche Kupferinstitut im Rahmen seiner ersten Lunchsession beim 10. Ulmer Symposium Krankenhausinfektionen bei der Suche nach neuen Wegen in der Bekämpfung pathogener Keime nach. Im Mittelpunkt der Veranstaltung am 21. März 2013 steht der Einsatz antimikrobieller Kupferlegierungen als ergänzender Beitrag zur Prävention nosokomialer Infektionen. Erste Anwendungsberichte und bundesweite Case Studies aus dem Healthcare-Sektorunterstreichen dabei die innovative Bedeutung von Kupferwerkstoffen in einem multidimensionalen Hygienekonzept..
PAGE 1 / 2
Wenn Sie diese Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Falls Sie dazu mehr erfahren möchten, informieren Sie sich hier. Akzeptieren