Kupfer und Gesellschaft

Kupfer trägt auf drei Arten zu einer nachhaltigen Entwicklung bei

Wie im 1987 von den Vereinten Nationen veröffentlichten Brundtland-Bericht definiert, ist nachhaltige Entwicklung eine „Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können“. Damit wird anerkannt, dass wirtschaftliches Wachstum auch soziale und ökologische Ziele verfolgen muss.

Wirtschaftliches Wachstum

Strukturelle (Gebäude und Infrastruktur) und funktionelle (elektrische und thermische Leiter) Produkte aus Kupfer und seinen Legierungen sind ein wesentlicher Bestandteil der EU-Wirtschaft. Europäische Unternehmen, die über erstklassige Technologien in den Bereichen Automobilherstellung, Maschinenbau, Energieinfrastruktur, Konstruktion, Metallgewinnung und vielen weiteren verfügen, erwirtschaften Milliarden Euro auf den regionalen und den Export-Märkten.  Mehr lesen...

Soziales

Obwohl die Kupferindustrie an sich im Hinblick auf die Beschäftigung relativ klein ausfällt (+/- 50.000 Menschen in ganz Europa), beschäftigt sie kompetente Mitarbeiter aus einer Vielzahl unterschiedlicher Berufe. Weitaus wichtiger ist jedoch, dass die nachgelagerte Kupfer-Wertschöpfungskette, die alles von Nano-Partikeln, über zivile Bauten bis hin zur Erforschung des Weltraums abdeckt, unter anderem Forscher, Wissenschaftler, Lehrer, Ingenieure, Ärzte, Verfahrenstechniker, Metallarbeiter, Recycler und im Bausektor tätige Menschen unterstützt. Diese Menschen arbeiten in erstklassigen akademischen Institutionen, Regierungsabteilungen, globalen Unternehmen und KMUs. Mehr lesen...

Umwelt

Die europäische Kupferindustrie gibt jedes Jahr Millionen Euro dafür aus, um ihre eigenen Umweltauswirkungen zu verbessern und es nachgelagerten Unternehmen zu ermöglichen, die Umweltbilanz ihrer Produkte zu verbessern. Kupferprodukte sind ein Bestandteil von ökologischen Infrastrukturprojekten, Sensoren, Instrumentierungs- und Messprojekten sowie von Recycling-, Reinigungs- und Abfallbehandlungsprojekten. Durch Innovationen wird die Ressourceneffizienz gefördert, um so „mehr mit weniger zu erreichen“. Beispiele hierfür sind die leichtere Gestaltung, Verkleinerung, Ertragsverbesserung und höhere Produktivität von Systemen und Geräten, zu denen unter anderem medizinische Geräte, Mobiltelefone, Klimaanlagen, Fabriken, Supermärkte, Schienensysteme oder Baufahrzeuge zählen. Mehr lesen...

Ökobilanzierung von Kupfer

Erfahren Sie mehr zum Thema Life Cycle von Kupfer

Energieeffizienz von Kupfer

Kupfer hat eine ausgezeichnete elektrische und Wärmeleitfähigkeit und kann zu 100 % ohne Qualitätsverlust recycelt werden. Informieren Sie sich hier über das Anwendungsspektrum von Kupfer in energieeffizienten Anwendungen.

Bauen mit Kupfer

Kupfer erfüllt alle Ansprüche an nachhaltige Werkstoffe. Es ist langlebig, energieeffizient und zu 100 % recycelbar.
Wenn Sie diese Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Falls Sie dazu mehr erfahren möchten, informieren Sie sich hier. Akzeptieren