A 380: Abheben mit Kupfer

Riesenjet mit 550 Kilometer Kabelleitungen

Gigantische Zahlen: Das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A 380, kann bis zu 853 Passagiere befördern. Dabei hat das aktuelle Modell A380-800 hat eine überdurchschnittliche Länge von 72,30 Metern, eine Höhe von 24,10 Metern und eine Flügelspannweite von 79,80 Metern. Das Leergewicht einer Maschine beträgt 275 Tonnen, das maximale Startgewicht darf 569 Tonnen betragen. Die Flugreichweite liegt bei maximal 15.200 Kilometern. Der A 380 kann eine Höchstgeschwindigkeit von 1.020 Stundenkilometern erreichen.

Um die Flugzeugelektronik zu steuern, sind rund 550 km Kabel und Leitungen eingebaut, davon viele aus Kupfer. Mehrzweckdrähte und -kabel für Zellen kommen im gesamten Flugzeug zum Einsatz: im Cockpit, im Passagierbereich, in den Tragwerken und Tragflächen. Sie werden verwendet, um Signale und Schwachstrom mit 27 Volt DC oder 115 Volt AC RMS zu übertragen. Diese Drähte repräsentieren auch einen signifikanten Teil Kabel in einem durchschnittlichen Passagierflugzeug. Sie steuern alle möglichen Funktionen, vom Fasten-Seatbelt-Zeichen bis zu komplexen Fly-by-Wire-Subsystemen.

Ein durchschnittliches Passagierflugzeug kommt auf rund 50 Meter Länge. Setzt man hier nur ein einziges 20-adriges Kupferkabel ein, kommt man alleine schon dafür auf 1 Kilometer.

Kupfer wird hier wie in vielen anderen spitzentechnologischen Anwendungen aufgrund seiner hohen Leitfähigkeit eingesetzt, die nur noch von derjenigen des Silbers übertroffen wird:  Die elektrische Leitfähigkeit von hochreinem Kupfer (» 99,998 % Cu) kann annähernd den Wert 60 m/W*mm2 erreichen. Mit dieser höchsten Volumen-spezifischen elektrischen Leitfähigkeit aller technisch gebräuchlichen Leiterwerkstoffe vermindert Kupfer Energieverluste. Das verbessert die Energieeffizienz und senkt damit die Betriebskosten - auch für den König der Lüfte.
Der Airbus A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt. Bild:Airbus.
Wenn Sie diese Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Falls Sie dazu mehr erfahren möchten, informieren Sie sich hier. Akzeptieren