Maritime Anwendungen

Legierungen aus Kupfer und Nickel äußerst beständig gegen viele Arten von Korrosion und deshalb besonders für den Einsatz im maritimen Bereich geeignet.

Der Werkstoff Kupfer und insbesondere einige Kupferlegierungen finden beim Bau von seewasserführenden Rohrsystemen in der maritimen und Offshore-Industrie ein breites Anwendungsgebiet. Hierbei ist der Anteil an Kupfer und Kupferlegierungen im Vergleich zu anderen Werkstoffen je nach Einsatzgebiet und Industriezweig unterschiedlich. Während z.B. im Passagier und Handelsschiffbau der Anteil von Kupfer und Kupferlegierungen in den vergangenen Jahren zurückgegangen ist, sind diese im Marineschiffbau nach wie vor die dominierende Werkstoffgruppe für den Einsatz in seewasserführenden Rohrsystemen. Der Grund hierfür ist die breite Palette an technischen Vorteilen speziell für den Marineschiffbau, die diese Werkstofffamilie miteinander vereint. So lassen sich für verschiedenste Einsatzgebiete an Bord jeweils  Kupferlegierungen finden, welche sich aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften sehr gut für den individuellen Anwendungsfall eignen.

Kupfernickellegierungen

Werkstoffe für seewasserführende Rohrleitungen, Wärmetauscher etc.,

Kupferaluminiumlegierungen

Werkstoffe für Seewasser beaufschlagte Pumpengehäuse, Armaturen, Propeller etc.,

Nickel-Kupferlegierungen

Absperrkörper in Seewasser beaufschlagten 
Armaturen.

Kupferlegierungen werden seit mehr als einem halben Jahrhundert in Seewasser führenden Systemen eingesetzt. Ursprünglich als allgemein sehr korrosionsbeständige Werkstoffe für diese Zwecke entwickelt, wurde schon bald ihre darüber hinausgehende, sehr gute Resistenz gegen Bewuchs durch Meeresorganismen (Biofouling) erkannt, dessen Ausmaß bei ungehindertem Wachstum
innerhalb weniger Wochen ganze Rohrsysteme blockieren konnte. Diese besonderer Eigenschaft macht man sich heute bei den Käfigen für die Fischzucht zunutze.

Website zu Kupfer-Nickel-Legierungen

Erhalten Sie hier einen detaillierten Überblick über Kupferanwendungen in Seewasser.
Wenn Sie diese Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Falls Sie dazu mehr erfahren möchten, informieren Sie sich hier. Akzeptieren