Über Kupfer

Ökobilanzen und Life Cycle 

Ökobilanzierung von Kupferprodukten

Kupfer ist einer der nützlichsten Rohstoffe der Welt; es ist zu 100% recyclingfähig, ein sehr leistungsfähiger Wärme- und Elektrizitätsleiter, korrosionsresistent, hat ausgezeichnete antimikrobielle Eigenschaften und ist leicht zu verarbeiten. Diese Eigenschaften machen Kupfer zu einem unentbehrlichen Element für viele Industriezweige wie zum Beispiel Telekommunikation, Energie, Transport, Gesundheits- und Bauwesen.

Infolge der entscheidenden Beiträge von Kupfer zu Europas nachhaltigem Wachstum und innovativen Technologien benötigt man zur Bedarfsdeckung eine Kombination aus Primärrohstoff  und Recyclingmengen.  Da die Kupferindustrie erkannt hat, dass der wachsende Abbau der Bodenschätze relativ energieintensiv ist, wird weiterhin in Technologien investiert, die den Lebenszykluseinfluss ihrer Produkte minimiert. Während der letzten sechs Jahre hat sich die Industrie verstärkt damit beschäftigt, ihren Lebenszyklus-Einfluss unter Berücksichtigung der „Cradle to Gate“-Faktoren zu messen und zu analysieren, um ihre Leistung objektiv zu bewerten und einen transparenten und sachlichen Dialog mit Dritten zu fördern.

Die aktuelle Studie zur Ökobilanzierung von  Kupferprodukten wurde vom European Copper Institute (ECI) in Auftrag gegeben und vom globalen Life Cycle Center der Industrie durchgeführt, das seinen Sitz am Deutschen Kupferinstitut in Düsseldorf hat. Eines seiner Hauptziele war, zum ersten Mal eine genaue und tatsachenbasierte Bewertung der Auswirkungen des Lebenszyklus der Kupferkathode durchzuführen – es sollten dabei sowohl primäre wie auch sekundäre (Schrott) Quellen berücksichtigt werden wie auch die entscheidenden Kupferhalbzeugprodukte (Draht, Bleche, Rohre). Indem die Industrie erkennbar genaue und stichhaltige Daten zur Verfügung stellt, hilft sie Akteuren wie Behörden, Kunden und Fachverbänden den Nutzen und die Auswirkungen von Kupfer vollkommen zu verstehen. Dadurch können diese fundierte Entscheidungen treffen. So unterstützt die europäische Kupferindustrie auch jüngste Entwicklungen der EU- Politik t, wie die Initiativen „Integrative Produktpolitik“ und  „Nachhaltiger Konsum“. Für diese Initiativen sind Lebenszyklus-Daten von Rohstoffen und Produkten von hoher Qualität sehr wichtig.

Die Daten wurden von einer großen Bandbreite der kupferverarbeitenden Industrie zur Verfügung gestellt, die ungefähr 90% der EU-Produktion von Kupfermetallen sowie Kupferprodukten abdecken.

Life-Cycle-News

Finden Sie hier eine aktuelle (englische) Zusammenfassung wichtiger Life- Cycle-Aktivitäten für Anwendungen aus Kupferwerkstoffen.
Wenn Sie diese Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Falls Sie dazu mehr erfahren möchten, informieren Sie sich hier. Akzeptieren